Fakten

Schlafstörungen, Machtkämpfe und Essprobleme bei den Kleinen - Schulstreß, Konflikte und Aggressionen bei den Älteren, dazu Allergien und andere Probleme – Eltern haben heutzutage vielfältige Anforderungen zu bestehen.
Um den Eltern in den wichtigsten Lebenssituationen Sicherheit und Orientierung im Umgang mit ihrem Kind zu vermitteln, bietet der Förderverein für pädiatrische Psychosomatik e.V. in Zusammenarbeit mit der Kinder und Jugendklinik Gelsenkirchen seit September 2001 das Kursprogramm „Der Elternführerschein“ an.
Das Programm wendet sich an alle Eltern, die mehr über das Verhalten und Erleben Ihres Kindes erfahren und den Umgang mit ihrem Kind verbessern wollen. „Wir haben für jedes Problem einen Fachmann“, sagt Dietmar Langer, Dipl.-Psychologe und
Initiator des Elternführerscheins.

Mittlerweile sind es 10 Dozenten, darunter u.a. Ärzte, Psychologen und Ernährungsberater, die in dem Programm  mitarbeiten. „Unser Ziel ist eine Gesundheitserziehung, das bedeutet, Krankheiten und negative Verhaltensauffälligkeiten von vornherein zu vermeiden“.

 

Bis jetzt haben über 400 Eltern an den Kursen teilgenommen. „Wir haben von Anfang an die Qualität unserer Kurse durch die Teilnehmer einschätzen lassen und können jetzt erste Ergebnisse vorlegen“, sagt Dietmar Langer. Dadurch konnten die Kursinhalte immer besser auf die Bedürfnisse der Eltern zugeschnitten werden.

Die Sicherheit im Ungang mit dem Kind d.h. die Fähigkeit, Probleme selbständig lösen zu können hatte für die Eltern Vorrang vor fachlicher Hilfe im Akutfall. "Hoch im Kurs" steht das Thema "liebevoll-konsequente Erziehung", welches einen Großteil der Kurse ausmacht. Aber es geht auch um Themen wie den Umgang mit akuten Erkrankungen oder Konzentrations-und Leistungsproblemen bei Schulkindern.

31 Eltern der letzten Kurse wurden gebeten, die Qualität der Kurse nach verschiedenen Kriterien zu beurteilen. Die anonyme, schriftliche Befragung wurde jeweils direkt nach jedem Kursabend durchgeführt.

Mit diesem Programm lassen sich nicht alle Probleme, die möglicherweise auch einer individuellen Therapie bedürfen,lösen, doch die meisten Eltern konnten ihre Handlungskompetenzen entscheidend verbessern.

Dies spiegelt sich auch in den Aussagen der Eltern nach Beendigung des Kurses wieder...

Die Teilnahme hat sich gelohnt, weil...

• ich jetzt mehr Sicherheit bei Entscheidungen habe

• ich Informationen und Erklärungen bekommen habe

• ich jetzt mehr Verständnis für das Verhalten meines Kindes habe

• ich konsequenter geworden bin

• es zuhause entspannter geworden ist

Hier finden Sie uns

Elternführerschein

Förderverein pädiatrische Psychosomatik

Kinder- und  Jugendklinik
Adenauerallee 30
45894 Gelsenkirchen

 

Kontoverbindung:
FV pädiatrische Psychosomatik

Commerzbank Gelsenkirchen

IBAN: DE54420800820687151300

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein pädiatrische Psychosomatik